Die Pader kürzester Fluß Deutschlands

Liebe Fotografinnen und Fotografen vom Fotokreis Paderborn,

unser neues Fotoprojekt mit dem Thema „Die Pader kürzester Fluß Deutschlands“ ist  für 2017 gestartet.

Acht Fotografinnen und Fotografen vom Fotokreis Paderborn werden die Pader mit einer Länge von etwa nur vier Kilometern bis zum 30.06.2018 ablichten.

Das  Fotoprojekt wird begleitet von der Stadt Paderborn und den Freunden der Pader.

Die Pader entspringt im Paderquellgebiet in der Innenstadt Paderborns. Dort sprudeln aus über 200  kleinen Quellen in mehreren ummauerten Quellbecken 3000 bis 9000 Liter Wasser pro Sekunde an die Erdoberfläche, womit das Quellgebiet zu den stärksten Quellen Deutschlands gehört. Die Paderquelle ist – ebenso wie die nahe gelegenen Quellen von Lippe und Ems – eine Karstquelle: Von dem Zeitpunkt, zu dem das Oberflächenwasser auf der Paderborner Hochfläche in den Klüften versickert, braucht es zwei bis vier Tage, bis es die Quellen in Paderborn erreicht hat (200 bis 400 m/h).
Aus den westlichen Paderquellen, unterhalb des Paderbergs, entspringen in einem Stadtpark die Dammpader, die im Vergleich zu den anderen Quellarmen ca. 6°C wärmere Warme Pader (keine Karstquelle) und die Börnepader. Aus den östlichen Quellen nahe dem Dom kommen Dielenpader und Rothobornpader, die im Jahr 1036 gesegnet wurde. Unter dem Gebäude der Stadtbibliothek quillt das Wasser der Augenquelle hervor, dies ist die kleinste Paderquelle. Weiter im Norden, unweit des historischen Stadtwalls, liegt das Quellbecken der Maspernpader.
(Text von Wikipedia)

Bei diesem Fotoprojekt gibt es sehr viel zu fotografieren. 

Hier geht es zu den Freunden der Pader e.V.
Hier geht es zur Stadt Paderborn

Wir wünschen allen ein gutes Fotolicht
Der Fotokreis Paderborn

Fotokreis Paderborn

An diesem Tag fällt der Stammtisch für unsere Gäste aus. Unsere Teilnehmer werden vom Fotoprojekt “In und um Paderborn” die Fotos für die Ausstellung aussuchen.

Fotokreis Paderborn Stammtisch


Stammtisch vom Fotokreis Paderbon

Bildbesprechung Fotos über Oldtimer. Alle Mitglieder möchten bitte Fotos vom Oldtimer Treffen mitbringen.  Auch Gäste sind dazu eingeladen.

Libori in Paderborn 2016

Liebe Fotografinnen und Fotografen,

Hier geht es zur Galerie

Paderborn überzeugt auch in der Libori Zeit. Dort treffen sich die Kirche, Kultur und die das Libori-Fest findet in diesem Jahr vom 23. Juli bis zum 31. Juli statt.

Libori_Programm_2016_800pxKirmes. Bei dem Event möchte der Fotokreis-Paderborn  dieses Jahr fotografisch tätig sein. Wer Zeit und Lust hat, kann jederzeit mit uns spontan das super schöne Volksfest fotografieren. Wir werden auf dieser Seite jeweils den Termin und das Treffen mitteilen.  Gäste können an diesem Event teilnehmen.

Das Fest zählt zu den größten und ältesten Volksfesten Deutschlands. Für die faszinierende Atmosphäre des Libori-Festes sorgt eine bis heute erhalten gebliebene Mischung aus kirchlichen Feierlichkeiten

und weltlichem Fest. Beeindruckende Zeremonien und Prozessionen lassen Geschichte lebendig werden, ein buntes Markt- und Kirmestreiben mit vielen kulturellen Höhepunkten laden zum Feiern ein.
Zu Libori erwartet die Stadt Paderborn weit mehr als eine Millionen Besucher.

(Text von der Internet Seite

Kiss4www.Paderborn.de)

 

Mehr Informationen hier:

 

Makro Workshop bei Blumen Risse

 

Hier geht es zur Galerie

Hier geht es zur Fotoausstellung

Makroworkshop am 27. August 2016
Beginn: 10.00 Uhr  Ende: ca. 17.00 Uhr

02_Rrnst_Hobscheidt_Blume_Makro 02 Funcke Tulpe 01_Ernst_Hobscheidt_Pflanze_Blatt_Makro 01 Funcke Kaktus

Von der Orchidee bis zu den Kakteen, die Motive bei diesem Workshop sind vielfältig.
Anfängern wie Fortgeschrittenen gewährt dieser Workshop einen tiefen Einblick in die Makrofotografie. Während des Workshops können die Kursteilnehmer auf die gesamte Produktpalette des Gartencenters Blumen Risse in Paderborn zugreifen.

Erforderliche Fotoausrüstung:
Stativ, Kamera mit manuellen Einstellungen, Makroobjektiv.

Der technische Ablauf des Workshops und die Teilnehmerregeln werden nach Anmeldeschluss bekanntgegeben.

Jeder Teilnehmer,  der sich zu diesem Workshop anmeldet, erklärt sich dazu bereit,  dem Gartencenter Blumen Risse bei Bedarf Fotos dieser Aktion zu überlassen.

 

Workshopleitung:
Manfred Funcke
Ernst Hobscheidt

 

Veranstaltung Heinz NixdorfForum

Veranstaltung im Heinz Nixdorf MuseumsForum

Bei einer Vernissage am 29.04.16 um 18.00 Uhr im HNF erhalten Sie einen exclusiven Blick hinter die Kulissen der Fotografie-Ausstellung “Die Evolution der Informationstechnik”. Der Fotograf Jan Braun gibt einen Einblick in den spannenden und technisch aufwendigen Entstehungsprozess der Aufnahmen. Im Anschluss wird eine Führung durch die Daueraustellung zu den Objekten und Bildern angeboten. Der Abend klingt bei einem kleinen Imbiss aus.

Wer bei der Vernissage dabei sein möchte, muss sich bis zum 18. April anmelden auf www.hnf.de/fotoausstellung2016, unter 05251-306-660 oder per Mail an service@hnf.de.

http://www.hnf.de/start.html

Agility – Sportfotografie

A1

HIER GEHT ES ZUR FOTOGALERIE

Liebe Fotofreundinnen und Fotofreunde,
ich möchte euch zum Fotografieren eines Agility-Turniers in der Region einladen. Ich habe mit dem Veranstalter eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern abgesprochen. Jeder Gast, der teilnimmt, muss einige Fotos zum Hochladen auf unserer Seite zur Verfügung stellen. Des Weiteren darf sich der Veranstalter einige Fotos dieses Events aussuchen, die ihm dann zur Verfügung gestellt werden._MG_3087

Agility ist eine Hundesportart, bei der Hundeführer und Hund gemeinsam arbeiten müssen. Geschicklichkeit und Vertrauen werden hier groß geschrieben. Während einer Übung stehen Hundeführer und Hund in ständigem Kontakt. Dies wiederum erfordert von dem Hundehalter eine gewisse Kondition. Damit die Hunde nicht von ihren Aufgaben abgelenkt werden, ist es wichtig, dass seitens der Fotografen ein gewisser Sicherheitsabstand eingehalten wird. Agility ist eine sehr schnelle Sportart, was wiederum die Auswahl der Fotoausrüstung einschränkt. Lichtstarke Teleobjektive sind von Vorteil aber kein Muss.

Eine sehr kurze Belichtungszeit und eine möglichst offene Blende, um die Hunde freizustellen und nicht die Zuschauer im Hintergrund auf das Foto zu bekommen, sind empfehlenswert. Hier eine Formel für die Einstellung der Belichtungszeit bei Tele-Objektiven, diese sollte nicht unterschritten werden: Brennweite x 1,5 + 10%.
Einstellung an der Kamera: Blendenautomatik oder manuell, ISO dementsprechend erhöhen. Bei Hundeaufnahmen ist es immer ratsam, auf Augenhöhe zu fotografieren, was beim Slalom heißt: „ab in den Dreck“. Das Teleobjektiv erlaubt aber auch einen etwas höheren Standpunkt (Hocke oder Knie). Andere Parcourstrecken können, da sie erhöht aufgebaut sind, auch im Stehen fotografiert werden. Wer möchte, kann sich auch einen Klappstuhl oder Klapphocker mitbringen. Weitere Fragen zu diesem Event können wir gerne auf unserem Stammtisch am 18.3.2016 besprechen.

Das Turnier findet am 10. April 2016 statt.
Turnierbeginn ist um 9.10 Uhr. Wir treffen uns um 8.45 Uhr am Treffpunkt. Es ist sehr wichtig pünktlich zu sein, weil wir mit unserem Fahrzeug auf das Gelände gelassen werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Teilnehmer begrenzt.
Die Anmeldeliste wird geschlossen, sobald die Teilnehmerzahl erreicht ist.
Eine Anmeldung ist wegen der Organisation auch für Teammitglieder erforderlich. Die Anmeldung für Teammitglieder muss spätestens bis zum 9. April erfolgen.
Initiator: Manfred Funcke

Die maximale Teilnehmerzahl ist erreicht, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Treffpunkt:

Gaststätte Zur Windmühle
Hövelhofer Straße 7
33129 Delbrück

A2