Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber

Hier geht es zu den Fotos

Vom 20. bis 24. Mai haben eine kleine Gruppe des Fotokreises, Günter Richter, Karl-Heinz Trachternach sowie unsere Stammgäste Andrea und Uwe Brett sowie Jürgen Kluttig die erste Fotoreise des Jahres 2019 unternommen. Ziel waren die beiden sehenswerten, mittelalterlichen Städtchen Dinkelsbühl und Rothenburg ob der Tauber.

Das malerische Städtchen Dinkelsbühl, von Paderborn ca. 400 km entfernt, liegt an der Romantischen Straße, die von Würzburg nach Füssen führt. Die Ursprünge der ehemaligen „Freien Reichsstadt“ liegen im 12. Jahrhundert. Die erste Stadtanlage von Dinkelsbühl, mit ihrer damaligen Stadtmauer, ist heute noch die Kernstadt, die von 18 vielgestaltigen Türmen umschlossen wird.

Das im Stadtmittelpunkt gelegene spätgotische Münster St. Georg, Fertigstellung im Jahre 1499, zählt zu den schönsten Hallenkirchen in Süddeutschland. Das bauliche Erscheinungsbild der Altstadt hat sich seit dieser Zeit nicht grundlegend verändert. Die schönen farblich gestalteten Häuserfronten, sowie gut erhaltene Fachwerkhäuser, sind lohnenswerte Fotomotive.

Bei unseren Fototouren durch die Stadt mussten wir oft feststellen, dass viele Objekte leider durch den vorhandenen motorisierten Verkehr gestört wurden. Wir haben das Beste daraus gemacht.

Einen lohnenswerten Tagesausflug haben wir nach Rothenburg ob der Tauber, mit ihrer weitgehend gut erhaltenen mittelalterlichen Altstadt, unternommen. Rothenburg, eine mittelfränkische Kleinstadt, liegt an der Romantischen Straße, ca. 50 km nördlich von Dinkelsbühl mit einer Fülle von einzigartigen Baudenkmälern.

Geschichtlich zum ersten Mal im 10. Jahrhundert erwähnt, war Rothenburg viele Jahrhunderte eine Reichsstadt. Auf der gut erhaltenen, größtenteils überdachten Stadtmauer (Länge ca. 3,5 km) kann man die Stadt fast umrunden. Wunderbare Ausblicke auf die Stadt und das Taubertal sind garantiert.

Die hochgotische St.-Jakobs-Kirche, 1311 bis 1484 erbaut, beherbergt den berühmten Heilig-Blut-Altar, das imponierendste Meisterwerk von Tilmann Riemenschneider.

Beeindruckend ist auch das ganzjährig geöffnete „Weihnachtsdorf“ von Käthe Wohlfahrt mit über fünfzigtausend Weihnachtsartikeln sowie das Deutsche Weihnachtsmuseum.

Text: Karl-Heinz Trachternach

Fotos Karneval Paderborn Hasi Palau

Liebe Besucher,

 in diesem Jahr hat der Fotokreis Paderborn  den  Karnevalsumzug 2019 wieder fotografisch begleitet. Die Fotos können unter  unseren “Aktionen 2019”  oder in den Ordnern
“Events”  der  Fotografen/in  betrachtet werden.

Hier geht es zur Galerie unsere Aktionen 2019

 

 

Hier geht es zum Ordner Ernst Hobscheidt unter Events

 

 

Hier geht es zum Ordner Horst Dreismann unter Events

 

 

Hier geht es zur Galerie Hasi Palau von Manfred Funcke

 

 

Hier geht es zur Galerie Hasi Palau von Heide Dreismann

Stadt der Künste und Wissenschaften

zu den Fotos

Wer in die spanische Provinz Valencia reist, für den ist der Besuch seiner Hauptstadt Valencia , die Stadt der Künste und  Wissenschaften,  ein Muss.  Die futuristischen Gebäude von dem Star Architekten Santiago Calatrava sind zu Symbolen der Stadt geworden. Sie können  Valencia auch nicht verlassen,  ohne das  L´Oceanografic , das größte Aquarium  Europas,  zu besichtigen. Es verfügt über sieben unterschiedliche Meeresräume. Tauchen Sie ein in eine Welt von über 500 Fisch- Arten. Planen Sie für das Aquarium einen ganzen Tag ein. Für die Stadt der Künste und Wissenschaften benötigen Sie drei Tage. Ich möchte Ihnen einige Fotos von diesen Orten zeigen.  Viel Spaß bei der Betrachtung.

zu den Fotos

Fotos von Valencia

zu den Fotos

Valencia ist Spaniens drittgrößte Stadt nach Madrid und Barcelona. Valencia liegt am Mittelmeer und hat zur Zeit ca. 800.000 Einwohner. Die Stadt hat eine historische Altstadt und eine aufregende moderne Architektur sowie ein pulsierendes Nachtleben. Aber auch am Tage lässt es sich in den kleinen Gassen der Altstadt sehr gut schlendern. Es gibt eine Vielzahl von Restaurants und Shops.  Valencia liegt an der Mündung des Flusses Rio Turia. Dieser zog sich einmal mitten durch die Stadt. Nach einer  zerstörerischen Überschwemmung im Jahr 1957 wurde der  Fluss umgeleitet, im alten Flussbett entstand ein  schöner Stadtpark.  Die Stadt hat sehr viele Sehenswürdigkeiten u.a. die Kathedrale und eine Markthalle mit mehr als 1000 Verkaufsständen. Gleich gegenüber ist die Seidenbörse. Diesen Bau sollte man auch besuchen. Wer die moderne Architektur liebt, muss natürlich in die Stadt der Künste und Wissenschaft. Der gebürtige Star-Architekt aus Valencia Santiago Calatrava zeigt dort eine Reihe von  futuristischen Gebäuden. Als Fotograf kann man sich dort wohl den ganzen Tag mit Motiven beschäftigen.

Ich möchte Ihnen einige Fotos von dieser Stadt in meinem Ordner präsentieren. Viel Spaß bei der Betrachtung.

Zu den Fotos

Fototour Sevilla Andalusien

Liebe Besucher,

zu den Fotos

Sevilla ist die Hauptstadt Andalusiens. Die Stadt hat Lebensfreude, Kultur, Geschichte, Folklore, Wärme und Licht. Zur Zeit leben ca. 700.000 Personen in dieser Stadt. Diese Region in Andalusien ist berühmt als “Wiege des Flamencos”. Sehr bekannt ist auch das Wahrzeichen Alcazar-Palast. Er wurde unter der Dynastie der maurischen Almohaden erbaut. Auch die Stierkampfarena Plaza de Toros, sowie Plaza de Espana, die Kathedrale und der Glockenturm Giralda sind sehenswerte Objekte Es gibt sicherlich noch mehr zu entdecken.  Einige meiner Fotos möchte ich Ihnen von Sevilla zeigen.

zu den Fotos 

 

Fototour Cordoba Andalusien

Liebe Besucher,

zu den Fotos

Cordoba liegt in der südspanischen  Region Andalusiens.  Im Mittelalter war diese Stadt ein bedeutendes Zentrum des Islams. Das berühmteste  Bauwerk in der Stadt ist die Mezquita eine riesige Moschee. Bekannt ist diese Moschee auch wegen ihrer 784 Säulen im Säulensaal. Die Moschee wurde im Jahre 1236 in eine katholische Kirche umgewandelt.  Auch die mit 16 Bögen mächtige römische Steinbrücke Puente Romano ist sehenswert. Sie führt  über den Fluss  Guadalquivir direkt in die Altstadt.  In der Altstadt gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu betrachten  und zu fotografieren. Es lohnt auch die Patios, die Innenhöfe der Häuser, sich anzusehen. Zu den beliebtesten Fotomotiven zählt wohl die Blumengasse Calleja de las Flores. Einige meiner Fotos möchte ich Ihnen von Cordoba zeigen.

zu den Fotos

 

Fototour Ronda Andalusien

Liebe Besucher,

zu den Fotos

in der andalusischen Provinz Malaga liegt auf einem Berggipfel die Stadt Ronda. Diese Stadt hat eine atemberaubende Lage oberhalb des Berges. Aus einer besonderen Perspektive kann man Puente  Nuevo, die historische Brücke von Ronda, sehen. Die Schlucht (El Tajo) teilt die Neustadt mit der Altstadt. Die Steinbrücke bietet einen sehr schönen Aussichtspunkt. Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist die Stierkampfarena aus dem 18. Jahrhundert. Typisch auch für die Stadt Ronda und ihrer Umgebung sind die weißen Häuserfronten.  Es sei noch erwähnt, dass Ronda zu den ältesten Städten Spaniens zählt.

Einige meiner Motive möchte ich Ihnen präsentieren.

zu den Fotos