Dörentrup Erholungsort

zu den Fotos

Dörentrup hat eine reizvolle Lage, die ländliche Struktur mit vielen Waldflächen hat. Es ist ein Erholungsort, in dem man Urlaub  auf dem Bauernhof machen kann.  Wellnessurlaub  (Salzgrotte) wird im Waldhotel in Dörentrup angeboten.  Es gibt sehr leckere lippische Spezialitäten, wie z.B. den “Lippischen Pickert”. Dörentrup nennt man auch das Dorf der Tiere. Es gibt eine Wildbeobachtungsstation .
Ich möchte Ihnen einige Fotos von dieser schönen Natur zeigen. Viel Spaß bei der Betrachtung.

zu den Fotos  

Fotos vom Schloss Corvey

Zu den Fotos

Corvey liegt direkt an der Weser im Stadtgebiet von Höxter in Nordrhein-Westfalen.Das Schloss Corvey war ein bedeutendes karolingisches Kloster. Dieses Kloster verfügt  noch über eine der wertvollsten Bibliotheken des Landes, die man heute noch besichtigen kann. Die Folgen des Dreißigjährigen Krieges waren sehr existenzbedrohend. Aber im 17. Jahrhundert erfolgte der Wiederaufbau der Kirche und des Klostergebäudes. Das aus dem 9. Jahrhundert karolingische Westwerk und die Abteikirche sind ein Denkmal barocker Kunst. Auf dem Friedhof neben der Kirche ist das Grab  des Dichters August Heinrich Hoffmannn von Fallersleben.

Im Inneren des Schlosses können Sie u.a. sehen:
Der große Kaisersaal, die herzoglichen Salons sowie die fürstliche Bibliothek mit zirka 74.000 Bänden. Eine Besichtigung lohnt sich im Schloss Corvey.
Im Juni 2014 verlieh die UNESCO dem Westwerk der katholischen Kirche den Status Weltkulturerbe.

Das Schloss ist heute bewohnt vom Herzog von Ratibor, der auch die fürstliche Bibliothek verwaltet. Das Schloss Corvey ist wirklich ein sehr schönes Ausflugsziel.

Ich möchte Ihnen einige Fotos von diesem Schloss präsentieren.

Viel Spaß bei der Betrachtung.

Zu den Fotos

Text: Ernst Hobscheidt

Lehm zum Ziegel Ziegeleimuseum Lage

Liebe Besucher,

Zu den Fotos

1909 gründete Gustav Beermann die Ziegelei in Lage.   Der  Bauunternehmer Sylbacher  finanzierte  mit Beermann einen Ringofen. Die Ziegelei war ein Familienbetrieb. Anfang 1960 wurde die Ziegelei von den zwei Söhnen übernommen. 1979 wurde der Betrieb eingestellt.

Vom Lehm zum Ziegel:
Von 1909 bis 1922 wurden die Ziegel von Hand gefertigt.  Ab 1922 kamen dann Maschinen zum Einsatz. Im Sekundentakt wurden am Tag bis zu 3000 Stück Rohlinge produziert.

Das Ziegeleimuseum in Lage ist ein Ort für Entdeckungen. Auch fotografisch ist es  ein Erlebnis. Ich möchte Ihnen einige Fotos von diesem schönen Museum zeigen.

Viel Spaß bei der Betrachtung.

Zu den Fotos

Hier geht es zum Ziegeleimuseum  Lage

Text: Ernst Hobscheidt

 

Moor Woeste

Liebe Besucher,

Zu den Fotos

in diesem interessanten und landschaftlich besonders reizvollen Woeste Moor bot sich mir als Fotograf eine Vielzahl besonderer Motive, wie die Landschaft, das Lichtspiel auf dem Wasser sowie Details aus der schönen Blumen-, Pflanzen- und Tierwelt. Diese Motive fordern dazu auf abgelichtet zu werden.

Aber auch Bad Sassendorf habe ich fotografisch festgehalten. Das  Solebad und die Technik möchte ich Ihnen vorstellen.
Ich wünsche viel Spaß bei der Betrachtung.

Weiterhin ein gutes Foto-Licht wünscht

Zu den Fotos

Ernst

 

 

Fotografie Sonderthema 2019 – Fenster, Türen und Treppen

Unser neues Sonderthema 2019 für alle aktiven Fotografinnen und Fotografen vom Fotokreis Paderborn.

Treppen, Türen und Fenster
dieses Sonderthema für 2019 gehört eigentlich dem Genre Architekturfotografie an, denn Architekturfotografie ist die Abbildung von Bauwerken von außen oder von innen, als ganzes oder als Detail.

Treppen
Da Treppen einer baulichen Norm, nämlich der DIN 18065, unterliegen, ist die Anordnung bei neuzeitlichen Treppen immer exakt vorgegeben.
Eine frühe Formel zur Berechnung von Stufen, A+2xs=65 cm, ist ähnlich heute noch gültig. Die DIN 18065 nennt ein Schrittmaß von  560-650 mm. Diese Exaktheit spielt der Fotografie in die Karten. Exakte Formen, Schatten und Anordnungen sind die Folge.
Schon Leonardo da Vinci gestaltete eine Treppe – die berühmte Doppelwendeltreppe im Schloss Chambord. Ob Wendeltreppe oder ausladene Palasttreppen, wir sind gespannt auf außergewöhnliche Fotos.

 

Türen
Eine Tür ist der erste Kontakt mit einem Haus. Dementsprechend aufwändig und künstlerisch werden Haustüren oft gestaltet.
Türen haben aber auch eine besondere psychische Ausstrahlung. Es gibt Redewendungen wie “jemandem die Tür öffnen”, “mit der Tür ins Haus fallen” oder auch “die Tür zum Erfolg”. Bei einem tiefgreifenden Termin, wie zum Beispiel einem Bewerbungsgespräch
oder auch beim ersten Besuch seiner Angebeteten, hat der Protagonist häufig Zeit, die Tür zu begutachten, weil er sich nicht traut anzuklopfen.
Dementsprechend werden bei diesem Thema wohl die meisten Motive zu finden sein.
Wir freuen uns auf interessante Interpretationen.

 

Fenster
Fenster fluten einen Raum mit Licht und dienen dem Luftaustausch. Fenster ermöglichen einen Blick nach außen.
Ein Einblick von außen wird mit Gardinen, Vorhängen oder Fensterläden verhindert.
Aber Fenster werden auch symbolisch genutzt. Da ist zum Beispiel der Adventskalender mit 24 Fenstern (Törchen) oder auch der Spruch
“Man solle sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen”. Fenster bieten in der Fotografie das Spiel mit Farbe, Formen und Freifläche.
Weil sich Fenster oft in oberen Etagen befinden, heißt es hierbei, stürzende Linien zu verhindern.

Also die Möglichkeiten für schöne Fotos zu diesen drei Kategorien sind grenzenlos…

Bericht: Manfred Funcke


Zu den Fotos

Das Dürrejahr 2018

Das Dürrejahr 2018

MF Dürrejahr 2018

             Zum Bericht


2018 war ein ausgesprochenes Dürrejahr,  das auch an Paderborn nicht spurlos vorbeigegangen ist. Große Flüsse waren fast ausgetrocknet,  und selbst der gewaltige Rhein war nicht mehr richtig beschiffbar. Bei uns in Paderborn mussten die Fischteiche schon früh abgefischt werden,  da der Sauerstoff im Wasser immer geringer wurde.
Bis in den Dezember hinein war letztendlich kein Wasser mehr in den Teichen. Erst jetzt, Mitte Dezember, nach einigen Regenfällen füllen sich die Fischteiche wieder langsam auf. Meine Fotos,  die dies dokumentieren, habe ich alle mit dem Handy aufgenommen,  als ich zufällig an den Fischteichen vorbeigekommen bin und meine Kamera nicht dabei hatte.
Das Handy ist mittlerweile eine Kamera, die man immer dabei hat. Das Handy ist natürlich kein Ersatz für eine DSLR.  Ich nutze es aber um eine Location festzuhalten und um später noch einmal zurück zu kommen. Für bestimmte Motive kann das Handy aber
ein vollwertiger Ersatz sein.
Ein bekannter Fotograf sagte einmal: Die beste Kamera ist die, die man dabei hat.
Zu meinen Fotos

Bericht: Manfred Funcke

Die Farbe rot

Die Farbe Rot.

zu den fotos

Rosen, Kussmund, Mohnblume, Erdbeere, Sonnenuntergang und Blut. Dies sind einige der meistgenannten Begriffe zur Farbe Rot.
Die Farbe Rot ist eine kräftige Signalfarbe, die seit frühen Zeiten genutzt wird.
In vielen Religionen gab und gibt es viele Bedeutungen der Farbe Rot.
Aber Rot ist auch Macht, Erotik und Gewalt. Ein Lebewesen mit roten Augen empfinden wir als böse und gefährlich, ein roter Mund ist erotisch und gewisse Gegenden nennt man Rotlichtviertel. Als Warnfarbe kommt die Farbe Rot im Verkehr zum Einsatz, die rote Ampel bedeutet Stop, Warnschilder sind rot und Bremslichter leuchten rot. Wenn eine Firma rote Zahlen schreibt, geht es ihr schlecht.
Unsere Aufgabe wird es sein, die Farbe Rot bewusst im Foto darzustellen, sei es als Stilmittel, als Hintergrund oder eben zur Unterstreichung einer Bedeutung.
Wir sind sehr gespannt, wie mit der Farbe Rot umgegangen wird. Dies ist sicherlich eine Herausforderung und kein Selbstläufer.

zu den fotos

Text: Manfred Funcke