Schwarzweiss Fotos von Ernst Hobscheidt

Liebe Fotografinnen und Fotografen,

in meinem Ordner möchte ich Ihnen meine Schwarzweiss-Fotografie präsentieren. Der unten aufgeführte Text ist von der Internet-Seite von kwerfeldein. Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Betrachtung der Fotos.

Hier geht es zu meiner Galerie

Hier der gesamte Beitrag von kwerfeldein

Die Kunst, schwarzweiß Fotos zu machen

Die Leute fragen oft: Warum Schwarzweiß, wenn heutzutage jede Spielzeugkamera Farbfotos machen kann? Darauf gibt es keine einfache Antwort, es gibt nicht einmal nur eine, sondern viele Variationen einer Antwort, abhängig vom Künstler, den man fragt.

Ich denke, dass jede Antwort jedes Fotografen die Kunst der Schwarzweiß-Fotografie rechtfertigen würde, aber meine persönliche Antwort lautet ungefähr so:

Durch das Entfernen der Farbe und den Einsatz eines monochromen Tones wird der Schwerpunkt auf Licht und Schatten, auf Kontraste, auf Linien, Formen, Strukturen und die Komposition gelenkt. Die Essenz von Objekten und Situationen wird stärker sichtbar, weil der Betrachter nicht von Farben abgelenkt ist.

Ich möchte, dass der Betrachter ein Bild “fühlt”, nicht einfach nur sieht. Ich möchte, dass der Betrachter es genau ansieht und es absorbiert. Abgesehen davon bin ich ganz einfach nicht daran interessiert, eine bunte und objektive Realität abzubilden, wenn es überhaupt etwas gibt, das man objektive Realität nennen könnte.

Ich möchte meine persönliche Sicht der Realität zeigen und ich fühle, dass ich das am besten kann, indem ich Licht benutze bzw. in diesem Fall die Abwesenheit von Licht, nur: schwarz und weiß

Weiter Links zur Schwarzweiss-Fotografie.

Hier geht es zur Digitipps.ch

Hier geht es zu my poster magazin

Hier geht es zur kleine-fotoschule

Hier geht es zu Wikipedia