OWL Challenge 2019 Paderborn

Auch im Jahr 2019 startete in der 17. Auflage das Reitturnier mit einem neuen Namen. Aus Paderborner Challenge wurde OWL Challenge. Dieses Reitsportevent ist weit über Paderborns Grenzen hinaus bekannt. Die internationale Topreiterriege  reiste am zweiten Septemberwochenende zum Paderborner Schützenplatz. Auf dem Turnierplatz steht in der Mitte eine riesige Kastanie. Ein schöner  Biergarten lädt zum Verweilen ein.  Die ideale Kulisse für ein Reitturnier. Die Nachwuchsreiter des Junior Cups zeigten Reitsport auf hohem Niveau. Die Veranstaltung ist aber auch eine Herausforderung für Fotografen. Wobei diese Sportart nicht leicht zu fotografieren ist. Man musste den ISO Wert auf mindestens 400 ISO hochdrehen, damit man eine sehr schnelle Verschlusszeit bekommt. Auch sollte man den Motor laufen lassen. Ich habe am Donnerstag  den Eggersmann Junior Cup bei der OWL Challenge fotografiert. Gewonnen hat dieses Turnier durch ein Stechen die U21 Nachwuchsreiterin  Wiebeke Sievert. Natürlich sind auch noch andere Turnierreiter/innen auf meinen Fotos zu sehen.

Ich wünsche viel Spaß bei der Betrachtung

Hier geht es zur Galerie OWL Challenge von Ernst Hobscheidt

Agility – Sportfotografie

A1

HIER GEHT ES ZUR FOTOGALERIE

Liebe Fotofreundinnen und Fotofreunde,
ich möchte euch zum Fotografieren eines Agility-Turniers in der Region einladen. Ich habe mit dem Veranstalter eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern abgesprochen. Jeder Gast, der teilnimmt, muss einige Fotos zum Hochladen auf unserer Seite zur Verfügung stellen. Des Weiteren darf sich der Veranstalter einige Fotos dieses Events aussuchen, die ihm dann zur Verfügung gestellt werden._MG_3087

Agility ist eine Hundesportart, bei der Hundeführer und Hund gemeinsam arbeiten müssen. Geschicklichkeit und Vertrauen werden hier groß geschrieben. Während einer Übung stehen Hundeführer und Hund in ständigem Kontakt. Dies wiederum erfordert von dem Hundehalter eine gewisse Kondition. Damit die Hunde nicht von ihren Aufgaben abgelenkt werden, ist es wichtig, dass seitens der Fotografen ein gewisser Sicherheitsabstand eingehalten wird. Agility ist eine sehr schnelle Sportart, was wiederum die Auswahl der Fotoausrüstung einschränkt. Lichtstarke Teleobjektive sind von Vorteil aber kein Muss.

Eine sehr kurze Belichtungszeit und eine möglichst offene Blende, um die Hunde freizustellen und nicht die Zuschauer im Hintergrund auf das Foto zu bekommen, sind empfehlenswert. Hier eine Formel für die Einstellung der Belichtungszeit bei Tele-Objektiven, diese sollte nicht unterschritten werden: Brennweite x 1,5 + 10%.
Einstellung an der Kamera: Blendenautomatik oder manuell, ISO dementsprechend erhöhen. Bei Hundeaufnahmen ist es immer ratsam, auf Augenhöhe zu fotografieren, was beim Slalom heißt: „ab in den Dreck“. Das Teleobjektiv erlaubt aber auch einen etwas höheren Standpunkt (Hocke oder Knie). Andere Parcourstrecken können, da sie erhöht aufgebaut sind, auch im Stehen fotografiert werden. Wer möchte, kann sich auch einen Klappstuhl oder Klapphocker mitbringen. Weitere Fragen zu diesem Event können wir gerne auf unserem Stammtisch am 18.3.2016 besprechen.

Das Turnier findet am 10. April 2016 statt.
Turnierbeginn ist um 9.10 Uhr. Wir treffen uns um 8.45 Uhr am Treffpunkt. Es ist sehr wichtig pünktlich zu sein, weil wir mit unserem Fahrzeug auf das Gelände gelassen werden.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Teilnehmer begrenzt.
Die Anmeldeliste wird geschlossen, sobald die Teilnehmerzahl erreicht ist.
Eine Anmeldung ist wegen der Organisation auch für Teammitglieder erforderlich. Die Anmeldung für Teammitglieder muss spätestens bis zum 9. April erfolgen.
Initiator: Manfred Funcke

Die maximale Teilnehmerzahl ist erreicht, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

Treffpunkt:

Gaststätte Zur Windmühle
Hövelhofer Straße 7
33129 Delbrück

A2